Frau mit Mund-Nasen-Schutz

Pflege in Zeiten von Covid-19

Hat die Corona-Situation Auswirkungen auf die 24-Stunden-Betreuung?

Leider hat die Corona-Pandemie auch auf den Bereich der häuslichen Pflege einen starken Einfluss, weshalb wir die aktuelle Lage stets gewissenhaft prüfen. Unser Fokus ist darauf gerichtet, die Betreuung all unserer Kunden zu gewährleisten sowie weitere Pflegebedürftige bei der Suche nach einer Betreuungskraft zu unterstützen. Denn besonders in der aktuellen Situation, in der Seniorenheime und andere Pflegeeinrichtungen aufgrund des erhöhten Risikos zur Virusverbreitung schließen müssen, bietet sich die individuelle 1:1 Pflege durch eine 24-Stunden-Betreuungskraft an. Die Pflegebedürftigen leben mit der Betreuungskraft zusammen und werden nicht von einem täglich wechselnden Personal versorgt, was eine höhere Ansteckungsgefahr bedeuten würde.

Welche Präventionsmaßnahmen gibt es?

Da es auch bei der 24-Stunden-Betreuung zum direkten Kontakt zwischen dem Pflegebedürftigen und der Betreuungskraft kommt, müssen gewisse Hygieneregeln befolgt werden. Die von Pflegenio vermittelten Betreuungskräfte sind angewiesen, zur Prävention häufig und gründlich die Hände zu waschen, soziale Kontakte mit Dritten einzuschränken sowie beim Einkaufen einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Ihnen ist bewusst, dass die zu betreuenden Personen zur COVID-19-Risikogruppe gehören.

Was passiert im Falle einer Ansteckung?

Sollte die Betreuungskraft oder die pflegebedürftige Person an Covid-19 erkranken, wird direkt sowohl der Entsender aus dem Heimatland der Betreuungskraft sowie Pflegenio darüber informiert. Die Betreuungskräfte sind krankenversichert, weshalb Sie sich keine Sorgen über medizinische Versorgungskosten machen müssen. Wenn die Betreuung nicht in Anspruch genommen werden kann, z. B. aufgrund eines Krankenhausaufenthaltes oder krankheitsbedingten Ausfall der Betreuungskraft, tragen Sie für diesen Zeitraum selbstverständlich keine Kosten.

Gibt es Probleme bei der An- und Abreise der Betreuungskräfte?

Viele Transportunternehmen haben ihre Preise erhöht, weil die Betreuungskräfte nur noch in kleinen Gruppen reisen dürfen. Aktuell ist die Einreise nach Deutschland und später die Ausreise für Betreuungskräfte aus der EU erlaubt. Hier ist aber zu beachten, dass sich diese Regelungen sowie Quarantänepflichten zukünftig ändern können. Wir unterrichten unsere Kunden aber im Fall einer solchen Änderung.

Wie einfach ist es, eine Betreuungskraft zu finden?

Während der Corona-Pandemie sind viele Betreuungskräfte im Einsatz, um den Ausfall von Pflegeeinrichtungen abzufangen, was gegebenenfalls zu einem Engpass an verfügbaren Betreuungskräften führen kann. Wir von Pflegenio setzen uns dafür ein, dass Sie trotz dieser Herausforderungen eine Betreuungskraft finden, die perfekt zu Ihren Anforderungen passt!

Sollten Sie weitere Fragen haben, helfen wir gerne persönlich weiter und beraten Sie telefonisch (02102 3057-990), per Mail (service@pflegenio.de) oder WhatsApp (0228 2668-8982).